You are currently viewing Wie wir unser Wohnmobil gekauft haben

Wir denken schon seit ca. 10 Jahren über ein eigenes Wohnmobil nach.

Alles hat vor ca. 20 Jahren mit meinem Weinsberg Wohnmobil angefangen. 6,50 Meter lang, am Heck mit einer Heckkiste und einem Fahrradträger versehen habe ich mit diesem Fahrzeug viele tolle Fahrten erlebt und sogar zum Teil darin gewohnt während ich als Dozent in anderen Städten eingesetzt war.

Das Fahrzeug besaß eine Luftfederung, eine Markise und auch eine Satellitenanlage und war mit 2 Aufbaubatterien recht Autark. Mit 75 PS war er ein wenig untermotorisiert, hat aber mit 2 Freunden eine Reise zum Gardasee, zum Lago Maggiore und zum Bodensee mitgemacht. Das war für den kleinen Motor schon eine Herausforderung.

Ausstattungsmerkmale welche schon damals in meinem Wohnmobil wichtig waren.

Der lange Überhang des Fahrzeugs führte zu einem starken wippen des Hecks, so dass dann eine Luftfederung zu einer extremen Verbesserung des Fahrverhaltens geführt hat. Die Heckkiste bot genug Platz für alles, was man nicht unbedingt im Fahrzeug haben wollte. Der Kühlschrank war mit 12V nicht brauchbar und wurde im Sommer auch während der Fahrt ausschließlich mit Gas gekühlt. Somit muss in dem zukünftigen Wohnmobil eine Truma CS MonoControl verbaut sein, um auch während der Fahrt das Gas nutzen zu können.

Der externe Gasanschluss kam bei uns regelmäßig zum Einsatz und diesen möchte ich in Zukunft auch nicht mehr missen. Mit einem Campinggaz Koffergrill habe ich auf meinen Reisen alles gemacht; gekocht, gegrillt und auch Brötchen aufgebacken.

InnenToilette
InnenFernseher

Durch die Raumaufteilung war es wunderbar möglich hinten ein kleines Office einzurichten, vorne zu essen und im Alkoven zu schlafen. Durch meine Arbeit als Dozent war dies dann optimal für die Arbeit auch an anderen Standorten.

Auch in unserem zukünftigen Wohnmobil sollte genügend Platz am Tisch sein, um auch mal ein wenig arbeiten zu können und trotzdem noch genügend Platz zu haben. 

Ein sehr wichtiger Punkt im zukünftigen Wohnmobil wird die Stromversorgung sein. Hier ist geplant eine LiFePo4-Batterie selber zu bauen, um dann ungefähr eine Kapazität von 320 Ah zu besitzen.

Die Küche in dem Weinsberg war natürlich recht klein, hat uns aber immer gute Dienste geleistet.

Im zukünftigen Fahrzeug sollte aber gerne ein wenig mehr Platz zum schnippeln vorhanden sein.

Die Wasserversorgung in diesem Wohnmobil war leider nicht Winterfest, so dass mir leider damals der Truma Boiler geplatzt ist und ausgewechselt werden musste. Somit werden wir in der Zukunft auch auf eine gute Wintertauglichkeit wert legen. Da wir Dänemark-Urlauber sind und immer in der Nebensaison dort hinfahren. In dieser Zeit kann man am Besten auf Meerforelle angeln und somit sind wir am häufigsten im Frühjahr und im Herbst dort.

Euch ist es sicherlich auch so gegangen, Ihr seid jung und dynamisch und interessiert euch für ein genau solche dynamischen Fahrzeuge; welches zu euch passt. So ist es uns auch gegangen. Wir sind vor ein paar Jahren losgefahren und haben uns zu der Zeit mit dem Ford Big Nugget beschäftigt. Zu der Zeit waren wir auch noch ein wenig schlanker und haben uns in diesem Auto sehr wohl gefühlt.

Leider wird dieses Fahrzeug heute so nicht mehr gebaut und auch gebraucht ist dieses Auto schwer zu bekommen. Trotzdem war es zu der damaligen Zeit für uns optimal. 

Heute möchten wir jedoch ein Wohnmobil haben welches uns ein wenig mehr Platz bietet. Somit wird es auf ein teilintegriertes Fahrzeug hinaus laufen.

Trotzdem muss man sagen, dass das damals besichtigte Auto einen tollen Grundriss hatte und ich kann jungen Wohnmobilisten dieses Fahrzeug nur ans Herz legen. 

Wir werden uns jetzt, nachdem wir uns wieder einmal mehrere Monate mit dem Thema beschäftigt haben,  mit  einem Leihfahrzeug auf den Weg nach Düsseldorf zum Caravan Salon machen um uns die Fahrzeuge, welche nach einem ausführlichen Ausscheidungsverfahren übrig geblieben sind, dort genauer anzuschauen. 

Unsere Reise zum CARAVAN-SALON in Düsseldorf

Unser Leihfahrzeug Eura Mobil Integra-Line 720 EB

Bei dem Leihfahrzeug, welches uns nach Düsseldorf bringen sollte, handelt es sich um ein Eura Mobil Integra-Line 720 EB. Nicht dass Ihr denkt, wir wollen uns ein solche Fahrzeug kaufen, nein in der Liga spielen wir dann doch nicht, aber als erstes Wohnmobil, mit dem wir unsere erste Reise gemeinsam machen, haben wir gedacht, wir gönnen uns ein wenig etwas.

Dazu kam der Zwang, dass Fahrzeug welches uns zum Caravan Salon bringen sollte, recht autark sein sollte, da wir ja in Düsseldorf nicht mit Strom rechnen konnten.

Hier ein paar Bilder von unserm Leihfahrzeug damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt.

Eura Mobil Integra-Line 720 EB

Ihr fragt euch sicher warum zeigt er uns diese Schublade mit der Kaffeemaschine? Weil wir diese Maschine richtig gut gefunden haben und wir sie uns für unser zukünftiges Wohnmobil auch gekauft haben. Wer mehr Informationen bezüglich unterschiedlicher elektrischer Kaffeemaschinen kann sich hier informieren.

Diese Maschine verwenden wir jetzt schon einige Zeit. Wir sind von ihr sehr begeistert. Wenn ihr auf das Bild klickt erwartet euch eine tolle Überraschung.

 

 

Das Eura Mobil 720 EB haben wir bei

Wohnmobile Nordsee 

gemietet. Hier findet Ihr alle weitere Infomationen:

http://www.wohnmobile-nordsee.de/

Frau Köchy war sehr freundlich und wir können diesen Vermieter sehr empfehlen.

Nachdem wir die erste Nacht in Bramsche verbracht hatten und der Weg nach Düsseldorf nicht mehr so weit war, konnten wir in Ruhe abbauen und dann die Weiterreise nach Düsseldorf antreten.

Ohne Schwierigkeiten sind auf dem P1 am Messegelände angekommen und haben dort auf dem betonierten Bereich einen guten Platz bekommen.

Ich muss aber schon sagen, man kommt sich ein wenig wie die Bockwurst in der Wurstdose vor.

Für die, die den Parkplatz nicht kennen werden wir mal versuchen euch hier einen kleinen Eindruck zu verschaffen. Wir sind über die A1, A52, A3 und A59 zum P1 in Düsseldorf gefahren. Aber seht selbst. 

Stellplatz P1 in Düsseldorf
Flugzeuge über dem P1 in Düsseldorf

Zum Abend wurde es dann ein wenig ruhiger aber man musste immer bis 23 Uhr mit Flugzeugen rechnen. Für die Flugzeugfans gab es hier im Minutentakt etwas zu sehen.

Wir haben uns bei dem schönen Wetter noch ein wenig nach draußen gesetzt und es gab auch einige die haben es sich richtig gut gehen lassen.

Sonnenuntergang auf dem P1 in Düsseldorf

Am nächsten Morgen wurden wir um ca. 6 Uhr von den Flugzeugen geweckt.  Uns war es recht, denn somit konnten wir in ruhe Duschen und Frühstücken. Da es einen Shuttledienst gab wir unsere Impfausweise schon bei der Anreise vorgezeigt hatten und im Gegenzug ein entsprechendes Armband erhalten hatten, war der Weg zu und in die Messehallen kein Problem. Wir wurden durchgewunken und brauchten dann am Eingang nur noch unsere Eintrittskarte vorzeigen.

Da uns schon Im Vorfeld bekannt war, dass dieser im Fahrzeug vorhanden war, haben uns einen Silikoneinsatz gekauft, zu Hause in diesem einen Auflauf zubereitet und diesen dann am ersten Abend im Omnia zu Ende gebacken.

Jetzt fragt ihr euch sicherlich wie kann man auf die Idee kommen sich einen Silikoneinsatz für den Omnia zu kaufen wenn man noch gar kein Wohnmobil besitzt.

Ja da habt Ihr Recht aber wir wussten ja dass wir uns früher oder später eins kaufen würden und somit war dies ja kein verschenktes Geld.

Wir sind von dem Omnia total begeistert, haben jetzt mittlerweile  auch schon ein ganzes Set und würden uns freuen, wenn Ihr auch Interesse daran habt, unseren Affilatelink zu verwenden. Für euch wird dadurch nichts teurer.

Unser Omnia

Zum Aufbacken der Brötchen verwenden wir einen Omnia. Diese war Bestandteil des Leihfahrzeugs und hat uns gute Dienste geleistet.

Angebot
FVLFIL Omnia Camping Backofen Spar-Set | Backofen +...
  • DAS Omnia Camping Backofen Spar-Set!
  • Omnia Kochbuch (neueste Ausgabe!)
  • Omnia Backofen
  • Omnia Silikonform
  • Omnia Aufbackgitter
Angebot
Omnia Aufbewahrungstasche
  • Smarte Aufbewahrungstasche mit Omnia Logo Platz für Omnia Herd und Zubehör

Weiter Informationen zu vergleichbaren Öfen findet ihr hier.

 

Letzte Aktualisierung am 28.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API 1. Der angezeigte Preis könnte seit Ihrer letzten Aktualisierung gestiegen sein. 2. Der Verkauf erfolgt zu dem Preis, den der Verkäufer zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Website für das Produkt angibt. 3. Es ist technisch nicht möglich, die angezeigten Preise in Echtzeit zu aktualisieren.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar